Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Sie haben eine Frage? +49 2592 69 0

Umwelt- und Klimaschutz in Selm

Umwelt- und Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe, die zu den größten globalen Herausforderungen gehört, denen sich Politik und Gesellschaft stellen müssen. Die Stadt Selm ist sich ihrer Verantwortung bewusst und kann auf jahrelanges Engagement in diesem Bereich aufbauen. Klimaschutz umfasst dabei viele verschiedene Themenfelder wie Energieversorgung, Umweltschutz und Mobilität.

Für einen langfristigen lokalen Klimaschutz hat die Stadt Selm im Jahr 2019 das Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept beschlossen. Es bildet die Grundlage für sämtliche Klimaschutzaktivitäten in Selm und soll einen langfristigen Fahrplan darstellen.

Ansprechpartner

Bei Fragen rund um die Themen Klimaschutz, Umwelt und Mobilität nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Julia Bramkamp
Mobilität und Umwelt
Tel.: 02592-69 224   
J.Bramkamp@stadtselm.de

 

Aktuelle Meldungen

Seit 1989 wird in jedem Jahr ein „Baum des Jahres“ gekürt. 2022 ist dies die Rotbuche. Ein „Baum des Jahres“ wurde nun im Auenpark gepflanzt. Bürgermeister Thomas Orlowski pflanzte den Baum gemeinsam unter anderem mit Guido Vortmann als Vertreter der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. „Der Auenpark ist genau richtig für diesen Baum. Auch der Standort hier in der Nähe des Spielplatzes ist optimal. Ich hoffe, der Baum wird in Zukunft viel Schatten für Eltern und Kinder spenden“, so Orlowski.

Die Stadt Selm und die Firma Westenergie vergeben auch in diesem Jahr den Klimaschutzpreis. Der Preis wird für Leistungen und Projekte vergeben, die sich mit Umwelt- und Klimaschutzthemen in Selm auseinander setzen. Von aktiver Öffentlichkeitsarbeit im Bereich klimaschutzrelevanter Themen über die Vermeidung von Elektro- und Plastikmüll hin zur Schaffung neuer Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Die Themen sind ebenso vielfältig wie die Menschen in der Region. Ob Einzelinitiative oder Gemeinschaftsaktion, ob in der Planungsphase oder bereits verwirklicht: Jede Idee kann gewinnen.

Gemeinsam mit dem Klimatreff Selm hat die Stadt innerhalb des Klimafastens am vergangenen Samstag zum „Frühjahrsputz“ als Müllsammelaktion im Stadtgebiet aufgerufen. Knapp 45 Bürgerinnen und Bürger kamen dem Aufruf nach und trafen sich am Samstagnachmittag an verschiedenen Standorten, um die Stadt vom herumliegenden Müll zu befreien.

Das Energieunternehmen Westenergie und die Stadt Selm haben gemeinsam 16 klimaresistente Bäume gepflanzt. 14 der neuen Bäume stehen im Baugebiet Klockenberg, jeweils ein weiterer ist auf der Breite Straße und der Ernst-Kraft-Straße zu finden. Die Bäume wurden im Rahmen der Westenergie-Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“ gesetzt, die sich über das gesamte Versorgungsgebiet der Westenergie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen erstreckt. Gemeinsam machten Bürgermeister Thomas Orlowski, Julia Bramkamp aus dem Bereich Umwelt und Mobilität sowie Westenergie Kommunalmanager Markus Droste einen symbolischen Spatenstich im Baugebiet Klockenberg.

Menschen, Städte und Unternehmen setzen am Samstag, 26. März, ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz, indem sie um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht in den eigenen vier Wänden oder an Denkmälern und öffentlichen Gebäuden ausschalten. Die Earth Hour ist eine Aktion des WWF und findet weltweit statt.

Wir alle wünschen uns eine saubere Stadt. Obwohl sich die meisten Menschen korrekt verhalten und ihren Müll ordnungsgemäß entsorgen, findet sich immer wieder wilder Müll wie z.B. Zigarettenkippen, Verpackungen und Flaschen am Wegesrand und in Grünanlagen. In diesem Jahr sind alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Aktion Frühjahrsputz aufgerufen. Die Aktion in Kooperation mit dem Klimatreff Selm findet am 02. April um 14:00 Uhr in Selm statt.

Eine Zeit lang auf Gewohntes zu verzichten und sich auf das Ursprüngliche zu besinnen, das ist das Ziel der Fastenzeit. Dieser Gedanke wird beim Klimafasten aufgegriffen. Damit soll Bewusstsein dafür geschaffen werden, welche Auswirkungen die eigene Lebensweise auf die Umwelt und das Klima hat. Dazu wird in Selm in der Zeit vom 2. März bis zum 16. April jede Woche ein Thema vorgestellt, das uns im Alltag betrifft. Durch Veranstaltungen können sich interessierte Bürger weitere Informationen und Tipps holen oder ihre eigenen Ideen teilen.

Bäume sind sowohl für die Natur als auch für den Menschen ein Gut, das es zu erhalten gilt – gerade in Zeiten des Klimawandels. An heißen Sommertagen sind sie Schattenspender und kühlen die Umgebung. Sie bieten Lebensraum für Tiere und andere Pflanzenarten, sorgen für Lärm- und Sichtschutz, entziehen der Luft das klimaschädliche Kohlenstoffdioxid und setzen Sauerstoff frei. Kurz: Bäume sind wichtig aus vielen Gründen. In Selm kann jeder, der möchte, ab sofort eine Baumpatenschaft erwerben.

Juli Schlage ist die aktuelle Klimaschutzpreisträgerin der Stadt Selm. Die Elfjährige sammelt bereits seit einiger Zeit regelmäßig in Hassel und Netteberge Müll auf, der entlang der Wege oder auf Feldern liegt. Bei der Preisübergabe im Dezember kündigte Bürgermeister Thomas Orlowski an, gemeinsam mit Juli Schlage und Ratsvertretern Müll zu sammeln.

Tag der offenen Gärten und Parks

Die Gartenvielfalt in Selm ist enorm: ob groß, klein, modern, barock oder naturbelassen. Doch meist bleiben diese schönen und vor allem unterschiedlichen Gärten unentdeckt, weil sie auf privatem Grund liegen. Das will der Tag der offenen Gärten und Parks ändern. Denn dann öffnen Gartenbesitzer ihre Tür und lassen Interessierte in ihren Garten. In diesem Jahr findet der Tag am 11. und 12. Juni statt. „Um eine wirklich große Bandbreite an Gärten präsentieren zu können, würden wir uns über weitere Rückmeldungen freuen“, sagt die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Freese. Gerade die Vielfalt mache den Tag so interessant, so Freese weiter. Wer also Interessierte einmal einen Einblick in seinen Garten geben möchte, der kann sich bei Lea Freese, Tel. 02592-69106 oder l.freese@stadtselm.de, melden.

Copyright 2022. Stadt Selm
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close