Spatenstich für neuen Skateplatz hinter Jugendzentrum |

Noch türmen sich meterhohe Erdhügel hinter dem Jugendzentrum Sunshine. Doch schon in ein paar Wochen können dort Skater oder auch Inliner über den neuen Skateplatz ihre Figuren fahren. Am Dienstag wurde vor Ort der Spatenstich für die neue Anlage vorgenommen.

„Für unser Regionale-Projekte Aktive Mitte Selm ist das der nächste Meilenstein“, freute sich der Regionale-Beauftragte bei der Stadt Selm, Thomas Wirth. Im Beisein von Planern, Projektbeteiligten, Jugendlichen und Vertretern aus dem Sunshine blickte Thomas Wirth voraus. „Es hat sich hier eine Menge getan und es wird sich noch viel mehr tun in den kommenden Wochen. Der gesamte Bereich entwickelt sich.“ Bis Ende Mai soll nämlich nicht nur der neue Skateplatz sondern auch die Freianlagen auf dem Campus Nord fertig sein.

Der neue Skateplatz wird eine Maße von 30 mal 50 Meter haben und nicht nur für Skater interessant sein. Die unterschiedlichen Elemente sind so angeordnete, dass auch Inliner oder BMX-Fahrer durch den Parcours fahren können. Höhepunkt ist der große Pool, der in der näheren Umgebung einzigartig ist. „Wir möchte mit diesem Skateplatz den Jugendlichen ein Angebot machen, wo sie sich zentral in der Stadt aufhalten können. Ich hoffe, sie nehmen dieses Angebot an“, erklärte Bürgermeister Mario Löhr. Thomas Lohmann, Chef der Skateboardschule Rollhouse aus Lüdinghausen, der gemeinsam mit Jugendlichen an den Plänen für den Skateplatz in Selm gearbeitet hat, ergänzte: „Der Skatepark ist eine perfekte Mischung. Egal, wo ich losfahre, ich kann, ohne einmal abzusteigen, durch die Anlage fahren. Für jeden Nutzer ist genügend Raum.“

Die neue Anlage war im Vorfeld unter Beteiligung von einigen Jugendlichen entworfen und geplant worden. Einhellig war daher die Meinung, dass die Stadt Selm mit diesem neuen Skateplatz ein Angebot schafft, was attraktiv für Selmer aber auch Auswärtige ist. Gerade die Tatsache, dass die Jugendlichen mit dem Skateplatz hinter dem Sunshine mittendrin sind und nicht an den Rand gedrängt werden, fiel positiv ins Gewicht.

 

Zurück