Regionale 2016: Schlussspurt bis zum Sommer 2017 |

Noch bis Sommer 2017 läuft im westlichen Münsterland die Regionale 2016. Am 30. Juni endet dann offiziell der Präsentationszeitraum. 27 Projekte haben bislang grünes Licht für die Umsetzung bekommen, weitere sollen im kommenden Jahr noch folgen. Ein Zwischenergebnis, mit dem die Regionale 2016 Agentur ebenso zufrieden ist wie mit dem bisherigen Verlauf des Präsentationsjahres.  

„Man kann an vielen Orten sehen und erleben, was mit der Regionale 2016 im westlichen Münsterland entsteht. Einige Projekte sind bereits fertig, an anderen wird gebaut und gewerkelt“, sagt Uta Schneider. Die Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur verweist beispielsweise auf das „Leohaus“ in Olfen oder den „Alten Hof Schoppmann“ in Nottuln-Darup: zwei Bauprojekte, die bereits eröffnet wurden. Kurz vor der Einweihung stehen Vorhaben wie das „kult“ in Vreden (Frühjahr 2017), der Schlosspark in Coesfeld (Mai 2017, Projekt „BerkelSTADT Coesfeld“) oder der SteverLand-Radweg (Frühjahr 2017, Projekt „WasserWege-Stever“). Die Arbeiten für das „Intergenerative Zentrum Dülmen“ sollen im März 2017 starten und auch in Selm geht es im Frühjahr mit dem Projekt „Aktive Mitte“ los, wenn der Campusplatz gebaut und später die Burg Botzlar umgestaltet wird. Auch der Radschnellweg „Regio.Velo“ kommt in Fahrt: Die Ausführungsplanung für den ersten Streckenabschnitt von Bocholt nach Rhede wird Mitte 2017 abgeschlossen. 

„Man kann an vielen Orten sehen und erleben, was mit der Regionale 2016 im westlichen Münsterland entsteht. Einige Projekte sind bereits fertig, an anderen wird gebaut und gewerkelt“, sagt Uta Schneider. Die Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur verweist beispielsweise auf das „Leohaus“ in Olfen oder den „Alten Hof Schoppmann“ in Nottuln-Darup: zwei Bauprojekte, die bereits eröffnet wurden. Kurz vor der Einweihung stehen Vorhaben wie das „kult“ in Vreden (Frühjahr 2017), der Schlosspark in Coesfeld (Mai 2017, Projekt „BerkelSTADT Coesfeld“) oder der SteverLand-Radweg (Frühjahr 2017, Projekt „WasserWege-Stever“). Die Arbeiten für das „Intergenerative Zentrum Dülmen“ sollen im März 2017 starten und auch in Selm geht es im Frühjahr mit dem Projekt „Aktive Mitte“ los, wenn der Campusplatz gebaut und später die Burg Botzlar umgestaltet wird. Auch der Radschnellweg „Regio.Velo“ kommt in Fahrt: Die Ausführungsplanung für den ersten Streckenabschnitt von Bocholt nach Rhede wird Mitte 2017 abgeschlossen. 

„Die Region kann bereits jetzt stolz sein auf das, was in den Städten und Gemeinden im Zuge der Regionale 2016 entstanden ist. Das sind natürlich die Projekte, aber ebenso die gewachsene interkommunale Zusammenarbeit“, sagt Uta Schneider. Ihre Regionale 2016 Agentur wird nach dem Ende des Präsentationszeitraums noch mit wenigen Mitarbeitern den Regionale-Prozess dokumentieren und aufarbeiten, um dann Ende 2017 endgültig die Türen zu schließen. Uta Schneider: „Auch wenn es die Agentur dann nicht mehr gibt: Die Projekte der Regionale 2016 werden noch lange in der Region wirken. Und der Regionale-Gedanke – gemeinsam kann man mehr erreichen – wird mit Sicherheit von den Regionale 2016 Mitstreitern auch in Zukunft weitergetragen.“  

Zurück