Neues zur Regionale 2016

Drittes Baustellengespräch am Campus Selm |

Zum dritten Baustellengespräch hatte Bürgermeister Mario Löhr am Montagabend auf den Campus Selm eingeladen. Zehn Bürgerinnen und Bürger folgten bei eisigen Temperaturen der Einladung und informierten sich über den Baufortschritt der Aktiven Mitte. Seit dem letzten Baustellengespräch vor Ort im Spätherbst 2017 hat sich auf den unterschiedlichen Baustellen eine Menge getan.

Weiterlesen …

Die Regionale in Bildern |

Das Präsentationsjahr der Regionale 2016 ist mittlerweile beendet, auch die Agentur der Regionale 2016 aufgelöst. Die Selmer Projekte laufen natürlich weiter. Zum Abschluss des Präsentationsjahres hat die Regionale Agentur einen Film mit Bildern aller Projekte erstellt. Dieser Film ist hier abrufbar.

Spatenstich für neuen Skateplatz hinter Jugendzentrum |

Noch türmen sich meterhohe Erdhügel hinter dem Jugendzentrum Sunshine. Doch schon in ein paar Wochen können dort Skater oder auch Inliner über den neuen Skateplatz ihre Figuren fahren. Am Dienstag wurde vor Ort der Spatenstich für die neue Anlage vorgenommen.

Weiterlesen …

Studenten informieren sich über Selmer Regionale-Projekt |

Die ehemalige Geschäftsführerin der Regionale-Agentur, Uta Schneider, war am Freitag mit 24 Studenten der Wasserwissenschaften der Universität Münster in Selm zu Gast. Bürgermeister Mario Löhr empfing die Studenten und erklärte ihnen das Selmer Regionale-Projekt „Aktive Mitte“.

Weiterlesen …

Abbruch des ehemaligen Umkleidegebäudes am Sandforter Weg |

Eine Hälfte des ehemaligen Umkleidegebäudes am Sandforter Weg war bereits im vergangenen Jahr abgerissen worden. In dieser Woche starteten die Arbeiten für den restlichen Abriss. Bis Ende Januar wird das restliche Gebäude abgerissen sein.

Weiterlesen …

Fördermittel für den Umbau der Burg Botzlar |

Kurz vor dem Weihnachtsfest ist bei der Stadt Selm ein verfrühtes Geschenk eingetroffen. „Wir freuen uns, den Förderbescheid für den Umbau der Burg Botzlar erhalten zu haben“, verkündete Bürgermeister Mario Löhr. Der Umbau der Burg Botzlar wird mit insgesamt 2,8 Millionen Euro gefördert. „Viel ist in den vergangenen Jahren über den Umbau der Burg Botzlar geschrieben und geredet worden. Nun können wir endlich dazu übergehen, Aufträge zu erteilen“, so Mario Löhr weiter. Umfangreiche Gespräche und Abstimmungen, unter anderem mit der Denkmalbehörde, waren vor Erteilung des Förderbescheids notwendig.

Weiterlesen …

Baustellengespräch am Campus |

Bürgermeister Mario Löhr lädt zu zwei Baustellengesprächen auf den Campus Selm ein. Am Mittwoch, 4. Oktober, und Dienstag, 10. Oktober, steht Löhr jeweils von 17 bis 18 Uhr für Fragen rund um die Projekte der Aktiven Mitte bereit. Treffpunkt  ist hinter dem Jugendzentrum Sunshine.

Plantunterlagen "Akitve Mitte Selm" liegen aus |

Innerhalb der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit ist nun der Bebauungsplan Nr. 85 "Aktive Mitte Selm" veröffentlicht worden. Der Bebauungsplan sowie weitere Pläne können hier heruntergeladen werden.

Spatenstich für neues Umkleidegebäude |

Für die nächste große Baustelle in Selm wurde am Donnerstag der erste Spatenstich getätigt. „Lange hat es gedauert, nun ist es planerisch Wirklichkeit geworden. Ich bin mir sicher, dass hier etwas Tolles entstehen wird“, sagte Beigeordnete Sylvia Engemann, die Bürgermeister Mario Löhr vertrat, beim Spatenstich für das neue Umkleidegebäude innerhalb des Campus Selm.

Weiterlesen …

Proberadtour auf der SteverLandRoute |

Vor über einem Jahr ist der Radweg am Ternscher See zwischen Selm und Olfen frei gegeben worden. Der 520 Meter lange Weg ist ein Teilstück der SteverLandRoute. Die SteverLandRoute ist ein Radweg, der die Anrainer-Kommunen von der Quelle der Stever in Nottuln bis hin zur Mündung in die Lippe miteinander verbinden wird. Am Sonntag wurde die erste Proberadtour mit Start in Nottuln und Ziel in Olfen beim Steverauenfest gestartet.

Bürgermeister Mario Löhr empfing die Radgruppe, unter anderem mit Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann, am Ternscher See und führte die Gruppe anschließend mit zum Etappenziel nach Olfen. Die SteverLandRoute wurde im Rahmen des Regionale 2016-Projektes WasserWegeSTEVER entwickelt. Catharina Kähler, für die Öffentlichkeitsarbeit beim Projekt WasserWegeSTEVER zuständig, überreichte bei der Gelegenheit Mario Löhr ein Schild mit dem Logo des neuen Radweges. Im Jahr 2018 soll die SteverLandRoute fertig sein. Auf einer Strecke von rund 76 Kilometern verbindet die Route sechs Städte und Gemeinden.