Gewerbeanzeigen

Der selbständige Betrieb eines stehenden Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle ist dem Amt für Bürgerservice und Öffentliche Ordnung anzuzeigen.

Eine Gewerbeummeldung ist erforderlich, wenn

  1. der Betrieb innerhalb des Selmer Stadtgebietes verlegt wird oder
  2. der Gegenstand des Gewerbes wechselt oder auf andere Waren und Leistungen ausgedehnt wird.

Ferner ist eine Anzeige erforderlich, wenn der Gewerbebetrieb aufgegeben wird oder in eine andere Gemeinde verlegt wird.

Für die Gewerbeanmeldung bzw. Gewerbeummeldung wird eine Gebühr erhoben.

  • Natürliche Personen und vertretungsberechtigte Gesellschafter von Personengesellschaften, die keine juristische Personen sind: 26,00 Euro
  • Juristische Personen, auch wenn sie vertretungsberechtigte Gesellschafter von Personengesellschaften sind: 33,00 Euro
  • Jeder weitere gesetzliche Vertreter bei juristischen Personen: 13,00 Euro

Über die Gewerbeanzeige erhält der Gewerbetreibende eine entsprechende Bestätigung. Die Gewerbeanzeige wird ebenfalls an die gemäß der Gewerbeordnung vorgesehenen Stellen übermittelt.

 

Information Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) bei Erhebung personenbezogener Daten

Informationspflicht Gewerbe.pdf (141,1 KiB)

Zuständiges Amt:

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Zuständige Mitarbeiter:

Herr Haarseim
02592 69-276
senden

Adresse:

Stadtverwaltung Selm
Adenauerplatz 2
59379 Selm

Öffnungszeiten des Amtes:

Montag - Freitag:
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Montag und Dienstag:
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Donnerstag:
14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Stadtverwaltung ist für den Kundenverkehr mit einer vorherigen Terminvergabe zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar.

Termine sind vorher unter anderem für das Bürgerbüro über den Online-Terminkalender zu vereinbaren. Termine für andere Abteilungen können direkt per Mail oder Telefon mit dem Sachbearbeiter/in oder über die Telefonzentrale Tel. 69-0 ausgemacht werden.

Viele Anliegen können auch über das Serviceportal erledigt werden. Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Amtshaus nur mit einer Mund-Nase-Bedeckung erlaubt ist.