Ortsübliche Bekanntmachungen bei Planvorhaben nach BauGB

22. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Selm im Bereich „Zentrum Kreisstraße Süd“

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 68 „Zentrum Kreisstraße Süd“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Folgenutzung des Grundstückes nach Umsiedlung des dort zurzeit noch ansässigen Gewerbebetriebes geschaffen werden. Vorgesehen ist die Entwicklung eines Nahversorgungsstandortes. Zur Verwirklichung dieser Zielsetzung muss auch der Flächennutzungsplan der Stadt Selm geändert werden. Mit der 22. Änderung ist beabsichtigt, den gesamten Planbereich, der derzeit als „Mischbaufläche“ bzw. „Grünfläche“ (Fläche zum Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen) dargestellt ist, als „Sonderbaufläche“ mit der Zweckbestimmung „Einzelhandelsbetriebe“ auszuweisen. Die Grünfläche soll in den „Zentralen Versorgungsbereich- Hauptzentrum Selm, Kreisstraße/ Burg Botzlar“ einbezogen werden.

  • Aufstellungsbeschluss
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit der Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB

Zur Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 68 der Stadt Selm „Zentrum Kreisstraße Süd“

Mit dem Bebauungsplan Nr. 68 „Zentrum Kreisstraße Süd“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Folgenutzung des Grundstückes nach Umsiedlung des dort zurzeit noch ansässigen Gewerbebetriebes geschaffen werden. Auf der Grundlage der Planung einer Projektentwicklungsgesellschaft ist vorgesehen, einen Nahversorgungsstandort bestehend aus einem Lebensmittel-Vollsortimenter mit integriertem Backshop sowie einem Lebensmittel-Discounter zu entwickeln, einschließlich der erforderlichen Stellplätze für Kraftfahrzeuge.

  • Aufstellungsbeschluss
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit der Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB

Zur Bekanntmachung

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 11

„Industrie- und Gewerbegebiet am Bahnhof in Bork, Teil 1“ im Bereich Nepomukweg

Ziel der Planung ist die baukonstruktiv bedingte Verbreiterung der im Bebauungsplan festgesetzten Straßenverkehrsfläche des Nepomukweges.

Außerdem sollen zusätzlich einige Stellplätze ausgewiesen werden. Beides ist auf der Nordseite der Straße vorgesehen.

a) Bekanntmachung der Aufstellung

b) Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung

Zur Bekanntmachung