Anmeldeverfahren an den Grundschulen

Wann wir mein Kind schulpflichtig?

Jedes Kind, das bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet hat, ist schulpflichtig. Das bedeutet, dass der Geburtstag vor dem oder am 30. September entscheidend ist. Alle Kinder, die am 01. Oktober oder später sechs Jahre alt werden, sind erst im folgenden Kalenderjahr schulpflichtig.

Wünschen Eltern, dass ihr Kind erst ein Jahr später in die Schule geht, ist dies nur möglich, wenn erhebliche gesundheitliche Gründe vorliegen. Die Entscheidung darüber trifft die Schulleitung auf der Grundlage eines schulärztlichen Gutachtens.

Jüngere Kinder, die in ihrer Lernentwicklung schon weit fortgeschritten sind, können vorzeitig eingeschult werden. Wenn Sie als Eltern Ihr Kind vorzeitig einschulen wollen, stellen Sie einen formlosen Antrag an die Schulleitung der Grundschule oder wenden Sie sich zwecks Information an das Schulverwaltungsamt der Stadt Selm.

Die Schulleitung entscheidet nach eingehender Beratung über die Aufnahme Ihres Kindes unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens.

Wie werde ich über die Schulpflicht meines Kindes informiert?

Wenn Ihr Kind schulpflichtig wird, erhalten Sie von der Schulverwaltung der Stadt Selm im Herbst vor der Einschulung ein Informationsschreiben mit einem Anmeldebogen. Diesen legen Sie der von Ihnen gewünschten Schule vor. Die Grundschule setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung und vereinbart einen Termin für die Anmeldewoche im November des gleichen Jahres.

 

An welcher Grundschule melde ich mein Kind an?

Sie als Eltern können wählen, an welcher Grundschule Sie Ihr Kind anmelden wollen. Ein Anspruch auf Aufnahme hat jedes Kind allerdings im Rahmen der Aufnahmekapazität nur für die wohnortnächste Grundschule. Wenn es die Aufnahmekapazität zulässt, können auch Kinder aufgenommen werden, die weiter von der Schule entfernt wohnen.

Die Ludgerischule ist eine kath. Bekenntnisgrundschule. Für diese können Sie sich entscheiden, wenn Ihr Kind katholisch ist oder wenn Sie als Eltern übereinstimmend wünschen, dass Ihr Kind nach den Grundsätzen dieses Bekenntnisses unterrichtet werden soll.

Die Schülerfahrkosten übernimmt die Stadt bis zur nächstgelegenen Grundschule, wenn der Schulweg mehr als zwei Kilometer in der einfachen Entfernung beträgt.

Die Anmeldung zur Grundschule bedeutet noch nicht automatisch, dass Ihr Kind auch wirklich aufgenommen ist. Über die tatsächliche Aufnahme in die Schule entscheidet die Schulleitung nach Abschluss des Anmeldeverfahrens. Kann die Schule nicht alle angemeldeten Kinder aufnehmen, findet ein Auswahlverfahren statt. Kriterien für die Auswahl sind zum Beispiel, ob Geschwisterkinder bereits die Schule besuchen oder wie weit der Weg zur Schule ist. Bei der Ludgerischule wäre in diesem Fall die Religionszugehörigkeit erstes, entscheidendes Kriterium.

Die Stadt Selm verfügt über folgende Grundschulen:

 

  1. Grundschule "Auf den Äckern", Gemeinschaftsgrundschule
    (einschl. des Teilstandortes Selm-Cappenberg, Buschkamp 23)

    Waltroper Str. 17, 59379 Selm, Tel. 61827
    Schulleiterin: Anja Knipping

 

  1. Overbergschule, Gemeinschaftsgrundschule

     Kreisstr. 4, 59379 Selm, Tel. 1540
    Schulleiterin: Monika Zientz

 

  1. Ludgerischule, kath. Grundschule

     Alter Kirchplatz 8, 59379 Selm, Tel. 1543
    Schulleiterin: Stephanie Brockhaus

Für weitere Fragen und ausführliche, individuelle Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Schulverwaltung zur Verfügung.

Zuständiges Amt: Amt für Jugend, Schule, Familie und Soziales

Zuständige Abteilung: Schulverwaltung

 

Ansprechpartnerin: Claudia Schulz, Tel. 02592-69130, Mail: c.schulz@stadtselm.de