Vorschulkinder erhalten Leseurkunden |

Lesen bildet, das steht bereits seit langem fest. Kindern, denen bereits in jungen Jahren viel vorgelesen wird, haben anschließend ein viel größeres Interesse, auch selber einmal zum Buch zu greifen. Was liegt also näher, als bereits im Kindergartenalter Kinder für das Lesen zu begeistern? Daher hatte die städtische Bibliothek (BIB) ein Leseförderprogramm auf die Beine gestellt, an dem sechs Selmer Kindergärten teilgenommen hatten.

Am Montag wurde dieses Programm nun beendet und die anwesenden Kinder, die alle ab nach den Sommerferien zur Schule gehen, erhielten von BIB-Leiterin Margit Breiderhoff eine Teilnahmeurkunde. Und die Kinder  waren mächtig stolz, die Urkunden in Empfang nehmen zu können. „Ihr seid jetzt ganz viele Monate zu uns gekommen“, so Margit Breiderhoff. Dabei hätten die Kinder viel über Buchstaben und Wörter erfahren. Nach und nach tauchten die Kinder so immer mehr in die Welt der Bücher ein. „Ich hoffe, ihr habt Spaß am Lesen gehabt“, schloss Margit Breiderhoff. Und die Bestätigung sollte nicht lange auf sich warten lassen. Nicht nur ein Kind wollte im Anschluss den Bibliotheksausweis für sich ausstellen lassen.

Zurück