Spendenübergabe an Hospizgruppe |

Dutzende Bäume aus dem Selmer Glitzerwald fanden nach dem Ende der Veranstaltung ein „neues Zuhause“. Die Stadt hatte angeboten, dass die Bäume, die fast drei Wochen auf dem Platz vor der Friedenskirche standen, gegen eine freiwillige Spende abgegeben werden. Viele nutzten Mitte Dezember das Angebot und holten sich ihren Baum aus dem Glitzerwald für Zuhause. 600 Euro waren so an Spenden zusammengekommen. Das Geld übergab Bürgermeister Mario Löhr nun an die Hospizgruppe Selm-Olfen-Nordkirchen.

„Ich bin glücklich, dass wir eine solche Summe übergeben können. Zum einen, weil die Bäume nach dem Glitzerwald noch Verwendung gefunden haben. Zum anderen, weil wir damit die Hospizgruppe in ihrer wichtigen Arbeit unterstützen können“, erklärte Mario Löhr. Dr. Antje Münzenmaier, 1. Vorsitzende der Hospizgruppe, und Dieter Niechcial, 2. Vorsitzender, bedankten sich für die Unterstützung. „Mit dem Geld können wir einigen Sterbenden ihren letzten Wunsch erfüllen. Sei es ein Theaterbesuch oder der Besuch bei einer Sportveranstaltung“, sagte Münzenmaier. Und so dienen die Bäume aus dem Glitzerwald noch einem weiteren guten Zweck.

Zurück