Selm bleibt Fair Trade Town |

Die Stadt Selm erfüllt weiterhin alle Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2014 durch TransFair e.V. verliehen. Bürgermeister Mario Löhr freut sich über die Verlängerung des Titels: „Wir sind weiterhin davon überzeugt, im Kreis der mittlerweile über 600 Kommunen weltweit zu sein, die Fair-Trade-Town sind. Wichtig ist uns vor allem, die Bevölkerung von der Bedeutung des Fair-Trade-Gedankens zu überzeugen.“ Denn, so Mario Löhr, Fair Trade schließe auch Kinderarbeit aus. „Das ist uns ein ganz zentrales Anliegen, dass wir mit unserem Engagement in diesem Bereich Kinderarbeit nicht fördern.“

2014 erhielt die Stadt Selm von dem gemeinnützigen Verein TransFair erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie einige Kriterien erfüllen musste. Bei offiziellen Terminen und in den Ratssitzungen wird fair gehandelter Kaffee getrunken. Die Unterstützung des fairen Handels wurde in einem Ratsbeschluss festgehalten, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Mario Löhr dazu: „Jeder kann etwas dazu beitragen, dass fair gehandelte Produkte stärker nachgefragt werden. Deshalb rufen wir auf, dies zu unterstützen.“

Nachhaltig wirtschaften

Fair Trade bedeute aber nicht nur gerechte Arbeitsbedingungen und Löhne für die Bauern zum Beispiel beim Kaffee- oder Kakaoanbau. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle. „Dies versuchen wir ebenfalls zu berücksichtigen, zum Beispiel beim Thema Beschaffungen“, erklärt Julia Schmidt, verantwortlich für den Bereich Umwelt und Mobilität bei der Stadt Selm. Innerhalb des gerade zu erstellenden Klimaschutzprojektes der Stadt habe daher Nachhaltigkeit und damit der Fair-Trade-Gedanke einen großen Stellenwert.

Selm  ist eine von über 600 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und den USA.

Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter: www.fairtrade-towns.de

 

Zurück