Ruhrgebietswandertag am 24. April in Selm |

Insgesamt warten 57 Kilometer in Selm darauf, erwandert und erfahren zu werden. Denn am Sonntag, 24. April, ist es wieder soweit und der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) und der Regionalverband Ruhr (RVR) laden alle Wander- und Fahrradfreunde ein, gemeinsam die „grüne“ Metropole Ruhr zu erleben. Der 34. Ruhrgebietswandertag findet in diesem Jahr im östlichen Teil des Ruhrgebietes statt, nämlich in Selm im Kreis Unna.

Dafür haben die Veranstalter drei verschiedene Touren mit unterschiedlichen Längen für Wanderer, Radfahrer und Familien zusammengestellt. Die Hauptwandertour mit einer Länge von 17 Kilometern beginnt zwischen 9 und 11 Uhr am Hauptbahnhof in Lünen. Zudem wird ab 9.30 Uhr eine geführte Tour angeboten, die unter anderem über den Josef-Lüffe-Park nach Selm führt. Eine fünf Kilometer lange Tour startet zwischen 10.30 und 12 Uhr am Hauptbahnhof Bork. Auch hier ist eine geführte Fußwanderung ab 11 Uhr möglich.

In die Pedale treten heißt es für die Radfahrer, die zwischen 9 und 11 Uhr vom Hauptbahnhof Lünen los radeln. Die 35 Kilometer lange Tour führt vorbei an der Halde „Großes Holz“ und dem Beversee sowie über das Gelände der Marina Rünthe. Im Anschluss geht es dann durch den Cappenberger Forst bis zum Bürgerhaus auf dem Willy-Brandt-Platz in Selm.

Das Ziel aller Touren ist in diesem Jahr der Willy-Brandt-Platz in Selm. Dort werden die Teilnehmer und Gäste nach ihrer Ankunft um 14.30 Uhr begrüßt von Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr, Elke Middendorf, stellvertretende Landrätin des Kreises Unna, Mario Löhr, Bürgermeister der Stadt Selm sowie Christian Schmidt, SGV-Hauptgeschäftsführer. Zum Ausklang des Wandertages findet am Zielort in Selm ein großes Familien- und Wanderfest statt. Zwischen 11 und 17 Uhr erwartet Aktive und Gäste auf dem Willy-Brandt-Platz ein umfangreiches Programm mit Unterhaltung für Groß und Klein, Livemusik sowie eine große Tombola mit attraktiven Preisen.  

Die Teilnahme am Ruhrgebietswandertag ist kostenlos. Alle Strecken sind ausgezeichnet. An den Startpunkten gibt der SGV Wanderpässe aus, die zur Teilnahme an der Verlosung berechtigen. Vor Ort erhalten die Teilnehmer auch Informationen zu Rückfahrtsmöglichkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr, der gut an den Zielort angebunden ist.

Die Bilanz der bisherigen Ruhrgebietswandertage ist im Übrigen sehr erfreulich und sportlich: Mehr als 120 000 Teilnehmer haben auf rund 1800 Kilometern die Metropole Ruhr durchwandert bzw. durchradelt. An den jeweiligen Zielpunkten haben bisher mehr als 250.000 Menschen gefeiert.

Alles Wissenswerte zum 34. Ruhrgebietswandertag samt Details zu Startzeiten und Startorten der Touren sowie Hinweise zur Anreise finden Sie auch unter: www.rvr.ruhr und www.sgv.de.

Zurück