Online-Mängelmelder wird freigeschaltet |

Wer ein Schlagloch auf der Straße sieht oder einen überquellenden Mülleimer im Außenbereich, der kann dies ab sofort online bei der Stadtverwaltung melden. Ab Mittwoch, 1. Juli, wird der Online-Mängelmelder freigeschaltet. „Wir hatten die Einführung des Mängelmelders für das erste Quartal 2020 geplant. Dann kam Corona dazwischen und wir mussten die Freischaltung verschieben“, erklärt Bürgermeister Mario Löhr. Nun erfolgt jedoch die Aktivierung.

Über den Mängelmelder, der über das Serviceportal erreichbar ist, können zum Beispiel Schäden an Radwegen oder Straßen gemeldet werden. Auch Müll und Unrat im öffentlichen Raum oder Unkraut und Wildwuchs stehen als Auswahlmöglichkeiten bereit. Fotos können ebenfalls angehängt werden. Registrieren muss man sich im Vorfeld nicht für die Nutzung des Mängelmelders. Lediglich Kontaktdaten, unter anderem eine gültige E-Mailadresse, müssen angegeben werden. „So können wir, wenn nötig, auch Nachfragen dazu stellen und das Anliegen schneller bearbeiten“, erklärt Mario Löhr. Eine Rückmeldung über den Eingang erhalten die Melder in jedem Fall.

Bewusst hatte sich die Stadtverwaltung gegen die Nutzung einer App entschieden. „Dort sind mehrere Anbieter auf dem Markt. Zugleich würde die Nutzung einer App für uns Kosten verursachen“, erklärt Mario Löhr. Über das Serviceportal kann jeder, unabhängig von einer App, mobil mit seinem Smartphone Mängel an die Stadtverwaltung weitergeben.

Der Mängelmelder ist über das Serviceportal erreichbar.

Zurück