Neue Ehrenamtskarteninhaber |

Das Ehrenamt fußt in Selm auf breiten Beinen. Das wird an vielen Stellen sichtbar. Um den Ehrenamtlichen in der Stadt zu danken, wird seit zwei Jahren die Ehrenamtskarte überreicht. Zehn neuen Inhabern dankte Bürgermeister Mario Löhr am Mittwoch und überreichte gleichzeitig die kleine gelbe Karte.

„Leider ist das Ehrenamt nicht mehr selbstverständlich. Das Engagement lässt immer mehr nach. Umso wichtiger ist es, den Leuten zu danken, die sich schon lange und mit großem Einsatz ehrenamtlich engagieren“, bedankte sich Mario Löhr. Ohne Ehrenamt würde vieles auf der Strecke bleiben, sagte Löhr. „Das haben wir jetzt zum Beispiel bei der Flüchtlingsbetreuung gesehen. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfern in den Arbeitskreisen wäre dies nicht so gut gelungen. Wir als Stadt können dies alles nämlich nicht leisten.“

Neben der Ehrenamtskarte überreichten Löhr und die Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, Walburga Malicha, den Anwesenden eine Dankesurkunde und ein kleines Heftchen mit Unternehmen, die das Ehrenamt in der Stadt Selm unterstützen. „Sie können als Ehrenamtskarteninhaber dort viele Vergünstigungen bekommen“, erklärte Walburga Malicha. Die Vergünstigungen reichen von Rabatten bei Versicherungen oder Tanzkursen, bis hin zu Ermäßigungen bei Kursen der Volkshochschule oder Familienbildungsstätte.

Die jetzt mit der Ehrenamtskarte ausgezeichneten decken ein großes Spektrum bürgerschaftlichen Engagements ab: von der Mitwirkung in der Kleiderkammer des DRK oder bei der Blutspende, über den Altenclub und das Aida-Marktcafé bis zur Mitwirkung in einer Elterninitiative.

Informationen über die Ehrenamtskarte erteilt Walburga Malicha unter Tel. 02592 69135 oder per Mail an w.malicha@stadtselm.de. Informationen dazu und die zu erfüllenden Voraussetzungen zur Beantragung der Ehrenamtskarte finden Sie hier auf der Homepage der Stadt Selm.

Zurück