Minister Michael Groschek sieht Selm in der Champions League |

Beeindruckt von der Entwicklung Selms in den vergangenen Jahren war der Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Michael Groschek, bei seinem Besuch am Donnerstag. „Selm spielt mittlerweile in der Champions League und steht auf dem Siegertreppchen“, lobte Minister Groschek.

Der Minister wurde von Bürgermeister Mario Löhr, Vertretern der Verwaltung, der Geschäftsführerin der Regionale-Agentur, Uta Schneider,  sowie Investoren im Amtshaus in Bork begrüßt. Nach dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt wurde Michael Groschek vom Bürgermeister über die Entwicklung Selms informiert. „Ich denke, der Weg, den wir eingeschlagen haben, wird uns nach vorne bringen“, so Mario Löhr.

Projekte wie die Aktive Mitte mit ihren Bausteinen Burg Botzlar, Campusplatz, Auenpark und Neue Stadt am Wasser fanden die Zustimmung des Ministers. „Dieses Projekt ist ein ganz wichtiges innerhalb der Regionale. Ich habe die Stadt und Bürgermeister Mario Löhr immer darin bestärkt, dies anzugehen“, so Michael Groschek. Er lobte den Einsatz, der in Selm gezeigt wird. Das zeige, wenn man mit Zuversicht und Engagement Projekte angehe, würde das andere mitziehen.

Bei einer kleinen Stadtrundfahrt mit dem Bus konnte sich der Minister von der Entwicklung und der künftigen Gestaltung der Aktiven Mitte vor Ort überzeugen. Mario Löhr schilderte, wohin sich die Stadt in den kommenden Jahren entwickeln möchte und zeigte Perspektiven auf. Michael Groschek sagte hier weitere Unterstützung zu. „Engagement darf nicht bestraft werden. Ich bin mir sicher, dass Selm damit einen Einstieg in eine noch bessere Förderperspektive geschaffen hat.“

Zurück