Jugendschutz beim Stadtfest |

Mit seinen Freunden feiern gehen, abtanzen, eine schöne Zeit haben. Das alles können Jugendliche beim Stadtfest in Selm – insbesondere bei der Auftaktveranstaltung Summer Vibez am Freitagabend, 16. Juni. Hierbei darf die Stadt Selm als Veranstalter nicht den Jugendschutz außer Acht lassen. Damit am Freitag bei den Summer Vibez und am Samstag bei der Rock-Pop-Schlagerparty alles glatt läuft, bekommen die Jugendlichen ihrem Alter entsprechend unterschiedlich farbige Armbänder. „So können die Ordner sofort sehen, in welcher Alterskategorie die Jugendlichen sind und auch ob eventuell Bier ausgegeben werden darf“, sagt Norbert Zolda von der Stadt Selm, der für die Organisation des Stadtfestes zuständig ist.

Die Bändchen sind für die Altersklassen:

  • 14 bis 16 Jahre
  • 16 bis 18 Jahre
  • über 18 Jahre

Jugendliche über 14 Jahre bis 16 Jahre dürfen ohne Begleitung eines Elternteils die Summer Vibez bis 24 Uhr besuchen. In Begleitung eines Elternteils/Erziehungsberechtigten ist dies sogar unter 14 Jahren und bis zum Veranstaltungsende gegen 2 Uhr möglich. Einlass am Samstag ist hingegen erst ab 16 Jahren. Auch hier ist dann ohne Begleitung eines Elternteils/Erziehungsberechtigten um 24 Uhr Schluss.

Karten für die Summer Vibez kosten im Vorverkauf 7 Euro, Abendkasse 10 Euro. Vorverkauf in allen Filialen der Sparkasse in Selm und in der Hauptstelle in Lünen, dem Amtshaus Bork, allen Fililen der Volksbank Selm, der Lokalredaktion der Ruhr-Nachrichten, FoKus Selm, Getränke Krevert, Tankstelle Vernekohl, Aral Tankstelle Otto oder im Internet. Unter www.stadtfest-selm.de gibt es auch alle weiteren Informationen rund um das Stadtfest.

Zurück