Informationen zum Coronavirus |

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Coronavirus und die Auswirkungen auf das öffentliche Leben werden zurzeit fast überall diskutiert. Viele Unsicherheiten bestehen und viele Fragen werden gestellt. Die Stadtverwaltung Selm möchte Sie hier über das Coronavirus und die vor Ort getätigten Schritte informieren. Grundsätzlich ist in der derzeitigen Situation das Kreisgesundheitsamt verantwortlich. Die Stadtverwaltung Selm hat jedoch eigene Maßnahmen ergriffen, um auf mögliche Infektionen vor Ort vorbereitet zu sein. Es gibt einen Stab bei der Stadtverwaltung, der sich regelmäßig trifft und die aktuelle Lage beurteilt und ggf. Handlungsempfehlungen ausgibt.

Darüber hinaus kann jeder dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen bzw. zu verhindern. Die Stadtverwaltung bittet daher Bürgerinnen und Bürger, die sich krank fühlen oder Symptome einer Krankheit zeigen, auf Besuche in öffentlichen Gebäuden zu verzichten. Viele Anliegen können telefonisch oder über das Serviceportal  erledigt werden. Sollte Ihr Anliegen trotzdem nicht aufzuschieben sein, nehmen Sie bitte vorab telefonisch Kontakt zur Stadtverwaltung – Tel. 69-0 - auf und schildern Sie Ihr Anliegen.

Anbei eine kurze Auflistung der am häufigsten gestellten Fragen.

Was muss ich tun, wenn ich meine, infiziert zu sein?

Bei Grippesymptomen (z.B. Fieber, Halsschmerzen, trockener Reizhusten, Schweißausbrüche, Muskel- und/oder Kopfschmerzen) kontaktieren Sie bitte einen Hausarzt zur Abklärung der Ursache. Dies gilt vor allem, wenn Sie sich in Risikogebieten aufgehalten haben oder den Verdacht haben, mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen zu sein. Gehen Sie nicht direkt zum Arzt – rufen Sie dort zunächst an und schildern Sie Ihren Verdacht. Ihr Hausarzt wird die Lage beurteilen und anschließend entscheiden, wie weiter vorzugehen ist.

Wie kann ich mich und meine Mitmenschen am besten schützen?

Die Gefahr einer Infektion kann durch konsequentes Einhalten der Hygienemaßnahmen erfahrungsgemäß deutlich verringert werden. Also verzichten Sie auf das Händeschütteln und waschen Sie Ihre Hände häufiger und gründlicher als sonst (mind. 30 Sekunden). Beachten Sie bitte ebenfalls die Husten- und Niesetikette (s. Hygienetipps). Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie nach Möglichkeit bitte zuhause – auch wenn es nur eine Erkältung ist.

Was gilt für die Teilnahme an Veranstaltungen?

Nach der vorzunehmenden Risikobewertung sind ab sofort Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern in Selm nicht mehr genehmigungsfähig. Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmern werden im Einzelfall vom Ordnungsamt der Stadt Selm geprüft. Hier wird ebenfalls eine Risikoabschätzung vorgenommen. Es ist grundsätzlich eine Ermessensentscheidung zu treffen, die sich im Zweifel auf Null reduziert.

Es gilt zudem: Vermeiden Sie die Teilnahme an größeren Veranstaltungen. Denken Sie vor allem an Risikogruppen, wie Ältere oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Diese gilt es vor einer Infektion besonders zu schützen. Schränken Sie so weit wie möglich Ihre sozialen Kontakte ein.

Wie verhalte ich mich, wenn ich aus einem Risikogebiet zurückkomme?

Sofern Sie beruflich oder urlaubsbedingt in einem Risikogebiet unterwegs waren, sollten Sie – auch wenn Sie keine Krankheitszeichen haben – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zuhause bleiben. Beim Auftreten von ersten Krankheitszeichen der Atemwege sollten Sie die Husten- und Niesetikette sowie eine gute Händehygiene beachten (s. Hygienetipps) und einen Arzt benachrichtigen. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt zunächst telefonisch kontaktieren. Weisen Sie in dem Gespräch auf Ihre Reise hin und besprechen Sie das weitere Vorgehen, bevor Sie sich in eine Arztpraxis begeben.

Wichtige Telefonnummern

  • Das Kreis-Gesundheitsamt hat ein Infotelefon freigeschaltet. Die kostenfreie Rufnummer lautet (0800) 10 20 205. Das Infotelefon ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr zu erreichen.
  • Weiter geschaltet ist auch die Coronavirus-Hotline des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Diese Nummer lautet (0211) 9119 1001.
  • Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat einen telefonischen Info-Dienst rund um die Uhr eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Erreichbar ist der Dienst unter 116 117.

Weitere Informationen unter folgenden Links:

https://www.kreis-unna.de/nachrichten/n/update-coronavirus-1/

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 

Hygienetipps

Zurück