1500 Euro für Roboter Ag der Sekundarschule |

Über eine Spende in Höhe von 1500 Euro der Bürger- und Kulturstiftung der Sparkasse an der Lippe darf sich die Roboter AG der Selma-Lagerlöf-Sekundarschule Selm freuen. Vertreter der Stiftung und Bürgermeister Mario Löhr schauten sich jetzt vor Ort an, was mit dem Geld bereits umgesetzt wurde.

Klein sind sie und wuselig. Die weißen Legosteine sind mit einem aufgemalten Papiergesicht verdeckt. Doch hinter dem freundlichen Gesicht und den Legosteinen verbirgt sich High-Tech. An der Selma-Lagerlöf-Sekundarschule haben nämlich Roboter ihren Platz im Unterricht gefunden. In einer AG lernen zehn Schüler dort die Grundlagen der Robotik und wie Roboter programmiert werden. Dass die Schüler dies bereits gut beherrschen, demonstrierten sie Bürgermeister Mario Löhr und den Vertretern der Stiftung.

„Wir haben unterschiedliche Roboter. Einige mit Fernsteuerung, andere mit Ultraschallsensoren“, erklärt Sonja Börger, die die Roboter AG leitet. Mit den verbauten Sensoren stoppt der Roboter vor einem Hindernis und setzt selbstständig zurück. Was auf dem Tisch wie ein Spiel aussieht, kann in der Industrie in anderen Bereichen eingesetzt werden. „Diese und andere Sensoren melden zum Beispiel, ob ein Bauteil überhitzt“, so Sonja Börger. Dank der Spende der Bürger- und Kulturstiftung konnten fünf Kästen mit Bausätzen für die Roboter angeschafft werden.

„Das Interesse an der AG ist sehr groß“, betonte die stellvertretende Schulleiterin, Eva Graß-Marx. Daher würde die Schule das Angebot gerne weiterführen. Geplant ist zudem, dass die Schule an Roboter-Wettbewerben teilnimmt. Dazu möchte die AG eine eigene Roboter-Arena mit Rampen und Hindernissen bauen.

Zurück