Geschäftsleute informierten sich über Kreisstraßen-Rückbau |

Gut 60 Geschäftsleute der Kreisstraße waren am Donnerstagabend der Einladung von Bürgermeister Mario Löhr gefolgt, um sich über die Umbaumaßnahmen auf der Kreisstraße zu informieren. Nach den Sommerferien soll dort mit den Arbeiten begonnen werden. Innerhalb von 18 Monaten soll die Kreisstraße in drei Bauabschnitten verändert werden. Begonnen wird mit dem Abschnitt zwischen der AWo und dem Beifanger Weg. Dort wird im Zuge des ersten Abschnitts ein Kreisverkehr gebaut.

Bürgermeister Mario Löhr begrüßte die Anwesenden und freute sich, dass so zahlreich der Einladung gefolgt wurde. „Wir wollen Sie heute informieren, über das was passiert“, so der Bürgermeister. Dazu waren auch Mitarbeiter der beiden Planungsbüros anwesend, die die Straßenplanung und den Kanalbau vorstellten.

Die größte Sorge der Geschäftsleute, während des Rückbaus beziehungsweise nach Beendigung der Baumaßnahme zu wenig Parkplätze für Kunden zur Verfügung zu haben, entkräftete der städtische Verkehrsplaner Gerhard Werminghaus. „Wir haben die Parkplätze im unmittelbaren Bereich rund um die Bauabschnitte auf der Kreisstraße gezählt.“ Über 1000 Parkplätze sind dort öffentlich zugänglich und können genutzt werden. „Nach der Maßnahme fallen maximal 20 Parkplätze weg“, so Werminghaus. Die Auslastung der belegten Parkplätze wurde ebenfalls von der Stadt ermittelt. Diese liegt höchstens bei 54 Prozent. „Es sollte also genug Parkraum zur Verfügung stehen“, ergänzte Gerhard Werminghaus. Die Stadt will durch den Umbau der Kreisstraße die Aufenthaltsqualität vor den Geschäften erhöhen. Nach dem Umbau können sogar in zentraler Lage Parkplätze entstehen.

Mario Löhr und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung betonten in der Versammlung, dass es sich bei der Baumaßnahme nicht um eine komplette Vollsperrung der Kreisstraße handeln wird. „Wir sperren jeweils nur den betroffenen Abschnitt für den Durchgangsverkehr. Anliefer- und Anwohnerverkehr wird zu jeder Zeit in den Bauabschnitten möglich sein“, sagte Mario Löhr. Das Gleiche gelte für den Rettungsdienst und die Feuerwehr. So fühlten sich die Geschäftsleute gut über die Umbaumaßnahme informiert.

Über die Umbaumaßnahme und die Parkplatzsituation auf der Kreisstraße wird Bürgermeister Mario Löhr in einer weiteren Versammlung alle Interessierten informieren. Diese Bürgerversammlung findet am Montag, 25. April, ab18.30 Uhr im Bürgerhaus statt.

Zurück