Besuch aus Ghana in Selm |

Weiterhin auf Unterstützung aus Selm kann die Gemeinde Busunu in Ghana setzen. Dies versicherte Bürgermeister Mario Löhr zwei Vertretern aus der Gemeinde bei einem Besuch in Deutschland. Father Lazarus Annyereh und Ali Bakari Kassim, Landrat des West Gonja Distrikts in dem Busunu liegt, waren jetzt 20 Tage in Deutschland.

Bei ihrer Reise ging es hauptsächlich um die Stärkung der kommunalen Partnerschaft zwischen Selm und Busunu sowie Chancen und Möglichkeiten der nachhaltigen Wirtschaft. Dazu bereisten Lazarus Annyereh und Ali Bakari Kassim mehrere Unternehmen in der Region. „Am meisten hat uns die Gastfreundschaft beeindruckt, die uns bei all unseren Besuchen hier zuteilwurde“, äußerten sich beide zum Abschluss ihrer Reise. Gefreut hat die beiden zudem die Unterstützung aus dem Städtischen Gymnasium Selm. Gymnasium und Stadt wollen das ghanaische Lehrpersonal der Schule in Busunu unter anderem mit alten Lehrmaterial, zum Beispiel Englisch-Bücher, versorgen.

Mit auf dem Programm stand auch ein Besuch in der Selmer Stadtverwaltung, wo die Gäste aus Afrika von Bürgermeister Mario Löhr empfangen wurden. „Ich freue mich, dass bereits soviele Fortschritte in Busunu erreicht worden sind“, so Mario Löhr. Trotzdem gebe es noch eine Menge zu tun. „Dabei wollen wir gerne weiterhelfen“, versprach Löhr weiterhin Unterstützung. „Das nächste Projekt soll eine Wasserpipeline für den Norden von Ghana sein und ein besseres Abfallmanagement. Hier sollte der gesamte West Gonja Distrikt einbezogen werden und natürlich auch Busunu“, blickte Ali Bakari Kassim voraus. Nach wie vor sei die Wasserversorgung eines der Hauptprobleme vor Ort. Dank der Hilfe aus Deutschland, konnten zuletzt aber wieder einige Brunnen in Betrieb genommen werden.

Als Dank für die Unterstützung aus Deutschland, überreichen Annyereh und Kassim Mario Löhr einen traditionellen Umhang in den Farben des West Gonja Distrikts.

Ali Bakari Kassim (M.) und Lazarus Annyereh überreichten Bürgermeister Mario Löhr einen traditionellen Umhang, Smock genannt.

Zurück