Adventsmarkt zieht viele Besucher in die Altstadt |

Drei Tage volles Programm gab es beim Adventsmarkt in der Selmer Altstadt rund um die Friedenskirche. Sowohl Besucher als auch Aussteller waren von der dreitägigen Veranstaltung begeistert. Bereits am Freitag bei der Eröffnung drängelten sich viele hundert Besucher rund um die Friedenskirche und die Stände auf der Ludgeristraße und am Brink.

Richtig voll wurde es am Samstag. Je dunkler es wurde, desto voller waren die Stände der über 60 Aussteller. Das Wetter, kalt und klar, war optimal, um sich bei einer heißen Tasse Punsch, Glühwein oder Kakao zu wärmen und mit guten Bekannten ins Gespräch zu kommen. Die illuminierte Friedenskirche, das Musikprogramm in der Kirche sowie die Leuchtfackeln in der Altstadt trugen zum festlichen Charakter des Adventsmarktes bei. Auch die Werbegemeinschaft sorgte mit ihrer Aktion, die Geschäfte und Straßen zu illuminieren, für einen festlichen Charakter. Die vielen verschiedenen Händler taten ein Übriges, um vorweihnachtliche Stimmung zum 1. Advent hervorzuzaubern. Die abwechslungsreichen und oft auch handgefertigten Artikel waren bei vielen Besuchern gefragt.

Der Sonntag stand wieder ganz im Zeichen der Familie. Zwar ließ das Wetter zu Beginn noch zu wünschen übrig. Als der Regen jedoch nachließ, füllten sich die Straßen wieder recht schnell. Und so kamen viele Besucher zur Stadtwette. Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann traten diesmal gemeinsam gegen die gesamte Stadt an. Das Stadtoberhaupt und der Pfarrer hatten aber nicht mit der „Sammelleidenschaft“ der Selmer Bevölkerung gerechnet. Die Wette, mehr Plastikdeckel zu sammeln, als der Rest Selms, mussten Löhr und Themann verloren geben. Gewinner ist die Aktion „Deckel gegen Polio“. Neben den gesammelten Deckeln, für circa 500 Deckel gibt es eine Impfration gegen Kinderlähmung, legten Mario Löhr und Claus Themann noch einmal jeweils 100 Euro in bar oben drauf.

Dank gilt den Sponsoren innogy, Hellweg Baumarkt, Apotheken Brüning  und Stadtwerke Selm.

Zurück