Abendmarkt vor der Ludgerikirche |

Die „Probephase“ hat der Abendmarkt in der Selmer Altstadt im vergangenen Jahr bravourös gemeistert. Schnell war daher klar, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird. „Der Markt ist 2017 so gut angenommen worden, dass wir nun von April bis Oktober an jedem dritten Freitag diesen anbieten werden“, sagt Norbert Zolda vom Stadtmarketing der Stadt Selm. Start ist am kommenden Freitag, 20. April.

Jeweils von 16 bis 20 Uhr erwartet die Besucher eine Auswahl an reichhaltigen Spezialitäten und Köstlichkeiten. „In diesem Jahr ist dauerhaft ein Fischhändler dabei“, verspricht Organisator Wilfried Reckers. Dazu gibt es Stände mit Käse, Wein, Gewürze, Fleischspezialitäten, Antipasti, Brot oder Waffeln. „Wir können das Angebot auch variieren und stehen weiteren Händlern positiv gegenüber“, sagt Wilfried Reckers. Interessierte Händler können sich jederzeit bei Norbert Zolda – Tel. 02592 – 69 240 – melden. Ein Bierstand ist ebenfalls vor Ort.  

Wie im vergangenen Jahr ist der Markt vor der Ludgerikirche und dem Ludgerihaus im Rondell angeordnet. Außen stehen die Händler, innen sind Sitzbänke und Tische. Ein aufblasbares Zelt schützt bei schlechtem Wetter die Besucher. Pfarrer Claus Themann freut sich, dass der Abendmarkt erneut vor der Kirche stattfindet. „Der Markt schafft eine tolle Möglichkeit, sich zu begegnen und ins Gespräch zu kommen“, sagt Themann. Die Kirche ist für die Besucher des Abendmarktes geöffnet, ein Gottesdienst findet dort immer ab 18 Uhr statt.

Vor der Ludgerikirche findet in diesem Jahr von April bis Oktober an jedem dritten Freitag der Abendmarkt statt. Organisator Wilfried Reckers (v.l.), Pfarrer Claus Themann und Norbert Zolda vom Stadtmarketing hoffen auf viele Besucher.

Zurück