Aktuelle Meldungen

Bürgerbüro wieder geöffnet |

Das Bürgerbüro in der Stadtverwaltung Selm wird ab Montag, 8. März, wieder für mehr Kunden geöffnet. Die bisherige Regelung, dass nur dringend notwendige Anliegen erledigt werden können, wird aufgehoben. Daher ist ab sofort der Online-Terminkalender wieder freigeschaltet. Wer keinen Zugriff auf das Internet hat, der kann über die Zentrale Tel. 69-0 einen Termin buchen. Zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie weiterer Kunden wird jedoch beim Einlass in das Amtshaus die Körper-Temperatur kontaktlos gemessen. Wer eine erhöhte Temperatur oder sonstige Erkältungssymptome hat, dem wird der Zutritt in das Amtshaus verwehrt. Die erweiterte Öffnung des Amtshauses gilt zunächst für das Bürgerbüro. Für Anliegen in anderen Ämtern / Abteilungen sollten das Telefon oder E-Mail bzw. das Online-Serviceportal genutzt werden.

Förderung für Sanierung des Hallenbades |

Das Hallenbad Selm wird mit Bundesmitteln erneuert. Das gab der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Thews (SPD) heute bekannt. „Ich freue mich sehr, dass der Haushaltsausschuss des Bundestags beschlossen hat, die Sanierung des Hallenbades in Selm mit 2,97 Millionen Euro zu fördern!“, so Thews. „Gerade für die Schülerinnen und Schüler, Mitglieder von Vereinen und Privatpersonen in unserer Stadt ist es wichtig, ein wohnortnahes Angebot zu haben“, erklärt Selms Bürgermeister Thomas Orlowski. Die Sanierung des Hallenbades ist dafür ein wichtiger Schritt. „Umso mehr bedanke ich mich bei Michael Thews für seinen Einsatz. Wir wissen, dass Bundesmittel für solche Vorhaben sehr begehrt sind. Wir freuen uns, dass die Stadt Selm zum Zuge gekommen ist. Das Geld wird uns in die Lage versetzen, die Sanierung des Hallenbades voran zu treiben. Nicht nur das Schulschwimmen wird davon profitieren, sondern alle Selmerinnen und Selmer.“

Weiterlesen …

Südkirchener Straße gesperrt |

Die Südkirchener Straße wird am Mittwoch, 3. März, wegen Markierungsarbeiten in Höhe der Ludgerischule vormittags für ca. drei Stunden ganzseitig  für den Verkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

Zusätzliche Annahmestelle für Grünabfälle |

Die positiven Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr nehmen die Stadtwerke Selm zum Anlass, ab sofort eine zusätzliche Annahmestelle für Grünabfälle und Strauchschnitt einzurichten. Diese wird ab Freitag, 26. Februar, auf der Parkplatzfläche gegenüber den Stadtwerken Selm, Industriestraße 19, geöffnet. Der reguläre Wertstoffhof bleibt ebenfalls geöffnet. Dort können weiterhin Bauschutt, Elektroschrott oder Sperrmüll abgegeben werden. Die Öffnungszeiten für beide Abgabestellen sind: Freitag 14 bis 18 Uhr und Samstag 8 bis 13 Uhr. Anlieferungen zu Fuß oder mit einem Rad haben Priorität. Diese Personen müssen sich nicht in die Schlange der wartenden Autos einreihen. Entsprechende Schilder, die darauf hinweisen, sind bereits aufgehängt.

Weiterlesen …

Buchen müssen gefällt werden |

Bei Kontrollen des zuständigen Försters sind bei vielen Buchen im Selmer Stadtgebiet starke Schäden festgestellt worden. Die große Trockenheit, lang anhaltende Hitze sowie hohe Sonneneinstrahlung in den vergangenen Jahren haben auch in Selm Spuren am Buchenbestand hinterlassen. An vielen meist älteren Buchen sind die Kronen abgestorben oder die Äste nicht ausreichend belaubt. Auch zeigten sich Sonnenbrandphänomäne, abgeplatzte Rinden oder Schimmel. Von den absterbenden oder schon abgestorbenen Bäumen kann eine sehr hohe Gefahr ausgehen. Äste oder gar ganze Bäume können unkontrolliert und plötzlich umfallen oder abbrechen.  Aufgrund dieser starken Schäden werden viele Buchen im Selmer Stadtgebiet gefällt. Beginn ist am Mittwoch, 24. Februar, im Zechenbusch. Am Donnerstag, 25. Februar, werden Bäume am ehemaligen Dorfgemeinschaftsplatz in Bork wegen der gleichen Schäden gefällt. Während der Arbeiten kann es zu Beeinträchtigungen und Sperrungen vor Ort kommen. Nachpflanzungen sollen, wo möglich, noch in diesem Jahr vorgenommen werden.

Klimaschutzmanagerin tritt ihren Dienst an |

Der Schutz des Klimas gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben der kommenden Jahre. Die Auswirkungen, die der Klimawandel bereits hervorgerufen hat, sind auch in Selm in den vergangenen Jahren deutlich geworden. Lang anhaltende Trockenperioden im Sommer sowie Hitzerekorde waren zu spüren. Der Klimaschutz war daher bereits bei der Stadt Selm in der Vergangenheit ein großes Thema. Die Verabschiedung des Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzeptes im Jahr 2019 dokumentiert dies deutlich. Nun bekommt der Klimaschutz ein neues Gesicht. Mit Lea Freese hat zum 1. Februar 2021 erstmals eine Klimaschutzmanagerin ihren Dienst bei der Stadtverwaltung aufgenommen.

Weiterlesen …

Schulen bekommen weitere 320 Tablets |

Die ersten 600 Tablets für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer hatte die Stadt Selm im Januar an die Schulen übergeben. Gerade vor dem Hintergrund des Distanzunterrichts im Lockdown kam diese Investition gerade recht. Nun erhalten die Selmer Schulen zur Erweiterung ihrer Digitalisierungsstrategie über ihre Fördervereine weitere 320 Tablets, die für den aktuellen Distanzunterricht und später im normalen Unterricht genutzt werden können. Die Stadtwerke Selm haben diese Anschaffung mit großer Unterstützung ihrer privaten Gesellschafterin Remondis Aqua möglich gemacht.

Weiterlesen …

Stadt ruft auf zum "Klimafasten" |

Der Klimaschutz ist spätestens mit der Bewegung „Fridays for Future“ in weiten Teilen der Gesellschaft angekommen und ein Begriff. Viele fragen sich jedoch, was kann ich selber tun, um das Klima positiv zu beeinflussen. Die Antwort ist einfach: viel. Denn jeder noch so kleine Schritt vor Ort kann, wenn ihn viele gehen, eine große Wirkung haben. Daher lädt die Stadtverwaltung Selm ein, sich am Klimafasten zu beteiligen.

Weiterlesen …

Papiertonnen werden an zwei Samstagen geleert |

Eis und Schnee hatten die Stadtwerke Selm in der vergangenen Woche bei der Leerung der Mülltonnen vor große Herausforderungen gestellt. Einige Tonnen mussten leider stehen bleiben, da die Fahrzeuge der Stadtwerke aufgrund der schwierigen Witterungsverhältnisse nicht alle Bereiche anfahren konnten. Die Leerung der Papiertonnen musste verschoben werden, da an den vorgesehenen Tagen in der vergangenen Woche die Leerung der Restmülltonnen vorgenommen wurde. Nun wird der Leerung der Papiertonnen, wie versprochen, nachgeholt.

Weiterlesen …

Müllsäcke werden ebenfalls eingesammelt |

In den innerstädtischen Bereichen des Bezirks 1 klappte die Leerung der Abfallgefäße am Mittwoch größtenteils gut. „Unsere Mitarbeiter haben alles gegeben, um trotz der zweifellos herausfordernden Umstände möglichst viele Restmülltonnen zu leeren“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführerin Verena Ginter. In vielen Bereichen habe dies gut funktioniert. Enge Stichstraßen, kleine Sackgassen oder andere schwer zugängliche Straßen habe man jedoch aus Sicherheitsgründen aussparen müssen.

Weiterlesen …